Diabetes

Der Diabetes mellitus ist laut Weltgesundheitsorganisation WHO eine der weltweit am meisten verbreiteten Krankheiten. Der Name setzt sich zusammen aus dem griechischen Wort diabainein für hindurchgehen oder hindurchfließen und dem lateinischen mellitus für honigsüß und bedeutet daher so viel wie honigsüßer Durchfluss. Mehr als 350 Millionen Menschen sollten weltweit an …

weiter »

Cholesterin

Bei Cholesterin handelt es sich um ein Fettmolekül, das vom Körper vor allem in der Leber hergestellt wird. Cholesterin ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Zellwände und darüber hinaus an der Bildung von Hormonen beteiligt. Für den gesunden Organismus ist Cholesterin also sehr wichtig, doch ein Zuviel an Cholesterin kann …

weiter »

Blasenentzündung

Bei der Blasenentzündung (medizinisch Zystitis) wird zwischen der unkomplizierten und der komplizierten Erkrankung unterschieden. Eine unkomplizierte Blasenentzündung liegt vor, wenn der Patient keinerlei Risikofaktoren für die Erkrankung aufweist. Von einer komplizierten Blasenentzündung spricht der Mediziner, wenn eine Immunschwäche besteht Medikamente eine Immunsuppression hervorrufen Blasenfunktionsstörungen vorliegen die Patienten an Harnstau oder …

weiter »

Akupunktur

In China ist die Akupunktur schon seit mehr als 3.000 Jahren bekannt und seit der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts findet sie auch immer mehr Anhänger in Europa. Akupunkturbehandlungen werden oft in Ergänzung zu schulmedizinischen Behandlungen durchgeführt und sollten immer mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden. Wirkung der Akupunktur Die …

weiter »

Bauchnabelkorrektur

Durch bauchfreie T-Shirts und andere Launen der modernen Mode ist der Bauchnabel stärker ins Interesse der Öffentlichkeit gerückt. Er ist vor allem in den warmen Monaten des Jahres immer öfter sichtbar, was dazu führt, dass immer mehr Menschen Wert auf einen möglichst attraktiven und dem modernen Schönheitsideal entsprechenden Bauchnabel legen. …

weiter »

Fettabsaugung – Fett absaugen

Ziel: Eliminierung unerwünschter, hartnäckiger Fettdepots, Behandlung von Cellulite, Behandlung des Lipödems Behandlungsmethoden: verschiedene Methoden: u.a. Vibrationstechnik, Laserlipolyse, Ultraschallmethode, Wasserstrahltechnik, Injektionslipolyse, Kryolipolyse Narkose: meist lokale Betäubung Behandlungsdauer: 1 bis 3 Stunden Arbeitsfähigkeit: nach 5 bis 7 Tagen Klinikaufenthalt: meist ambulant Schmerzen: mäßig; vergleichbar mit einem Muskelkater Ergebnis: vollständig sichtbar nach 4 …

weiter »

Ohrenkorrektur – Ohren anlegen

Behandlungsmethode: Operativer Eingriff Dauer des Eingriffs: klassische Ohrenkorrektur: 1,5 Stunden Ear-FoldMethode:  30 Minuten Betäubung: bei Kindern Vollnarkose, bei Erwachsenen Lokalanästhesie Nach der Behandlung: Verband, Fäden ziehen, Stirnband Einleitung: Warum Ohren anlegen? In den meisten Fällen fallen uns unsere Ohren nicht auf. Sie sind vorhanden, sorgen dafür, dass wir Töne wahrnehmen …

weiter »

Entschlacken – So entschlacken Sie richtig!

Richtig Entschlacken Geschichte des Entschlackens Der deutsche Arzt Otto Hermann Ferdinand Buchinger (1878-1966) etablierte den Begriff Entschlacken für eine Reinigung und Entgiftung des menschlichen Körpers. Zur Entstehungsgeschichte der Entschlackung in der westlichen Welt trug kurioserweise die Einführung von Abwassersystemen in den großen westlichen Industriestädten bei. Es entwickelte sich dadurch die …

weiter »

Lebensmittelvergiftung – Was tun? Anzeichen, Symptome, Dauer & Behandlung

Wenn Magen und Darm kurz nach dem Verzehr einer Mahlzeit zu grummeln beginnen und Magenkrämpfe, Durchfall und Erbrechen hinzukommen, liegt der Verdacht auf eine Lebensmittelvergiftung nahe. Hervorgerufen wird sie durch Giftstoffe, die mit der Nahrung in den Magen und den Verdauungstrakt gelangen. Vor allem bei leicht verderblichen Lebensmitteln werden durch …

weiter »

Depression – Definition, Behandlung, Ursachen & Anzeichen

Jeder hat Tage, an denen er sich nicht gut fühlt, an denen die Motivation scheinbar eine Auszeit genommen hat, einem alles irgendwie grau, leer und sinnlos erscheint und einem nichts ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. Meist sind dies Reaktionen auf konkrete Probleme oder Situationen oder auch einmal eine hormonell …

weiter »

Burnout – Prävention, Symptome, Ursachen & Therapie

Das Burnout Syndrom bezeichnet einen Zustand, in dem sich Betroffene ausgebrannt, emotional und körperlich erschöpft und überfordert fühlen. Der Begriff Burnout wurde in den 1970er Jahren von dem deutsch-amerikanischen Psychologen und Psychoanalytiker Herbert Freudenberger geprägt, der damit seine eigenen Erfahrungen beschrieb. Eine Diagnose im medizinischen Sinne ist das Burnout Syndrom …

weiter »

Thrombozytenspende

Thrombozytenspende – das sollten Sie wissen Thrombozyten sind Blutplättchen, die wichtig für die Immunabwehr und die Blutgerinnung sind. Wird ein Blutgefäß verletzt, bilden die Thrombozyten Zellklumpen, um die Wunde zu verschließen. Bei diesem Vorgang setzen sie zudem Stoffe frei, die die Gerinnung des Blutes fördern. Insbesondere Leukämie- und Tumorpatienten, aber …

weiter »

Blut spenden – Voraussetzungen, Ablauf, Risiken,…

Blut spenden – das sollten Sie wissen Jeden Tag werden in Krankenhäusern eine Vielzahl an lebensrettenden Blutpräparaten verabreicht. Da es bisher keine Möglichkeit gibt, diese künstlich herzustellen, sind Blutspenden notwendig. Bei einer klassischen Blutspende wird dem Spender eine bestimmte Menge Blut abgenommen und dann insgesamt gespendet. Aus diesem Grund wird …

weiter »

Blutplasma & Plasma spenden

Blutplasma – Was ist Blutplasma? Das Blutplasma ist neben den Blutzellen ein wichtiger Bestandteil des Blutes, das durch unsere Adern fließt. Im Vergleich zum roten dickflüssigen Blut ist Blutplasma eine klare Flüssigkeit, die eine gelbliche Farbe hat. Der Anteil des Blutplasmas im Blut liegt im Schnitt bei etwa 55 Prozent, …

weiter »

Nikotinentzug bei Raucherentwöhnung – Dauer, Symptome, Phasen & Verlauf der Entzugserscheinungen, wenn man das Rauchen aufhören möchte

Das Rauchen aufgeben, damit kämpfen zahllose Raucher weltweit und nicht immer gehen sie als Sieger aus diesem Kampf hervor. Schuld daran ist der Nikotinentzug, mit dem die angehenden Nichtraucher zu kämpfen haben. Während die körperlichen Entzugserscheinungen recht schnell vorbei gehen, haben die Nikotinsüchtigen mit der psychischen Komponente des Nikotinentzugs oft …

weiter »

Hormonspirale

Die Hormonspirale Die Hormonspirale ist ein Verhütungsmittel, das in die Gebärmutter eingesetzt wird und dort dauerhaft das Hormon Gestagen abgibt. Sie gilt als sichere und nebenwirkungsarme Verhütungsmethode. So funktioniert die Hormonspirale Die Hormonspirale hat in etwa die Form eines großen „T“ und sie besteht aus einem flexiblen Kunststoff. In dem …

weiter »

Magnesium & Magnesiummangel – Ursache, Symptome, Behandlung

Magnesium Oft werden Wadenkrämpfe oder Lidzuckungen auf einen Magnesiummangel zurückgeführt, doch im Extremfall kann Magnesiummangel sogar zu Herzrhythmusstörungen führen. Magnesiummangel Ursachen für Magnesiummangel Vor allem, wenn ein erhöhter Magnesiumbedarf im Körper vorliegt, kann es zu einem Mangel an Magnesium kommen. Ein solcher erhöhter Magnesiumbedarf ist oft in folgenden Lebenssituationen gegeben: …

weiter »

Bauchdeckenstraffung

Die Bauchdeckenstraffung ist eine Operation aus dem Bereich der kosmetischen Chirurgie, die vor allem dann durchgeführt wird, wenn nach großer Gewichtsabnahme ein Hautüberschuss am Bauch besteht. Obwohl das Wunschgewicht erreicht wurde und kein Übergewicht mehr besteht, sind die Betroffenen oft mit ihrer Figur noch sehr unzufrieden, da sich die Haut …

weiter »